Mediation und Konflikttraining in Hamburg

Der lösungs­orien­tierte Umgang mit Kon­flik­ten in privaten, beruf­lichen und gesell­schaft­lichen Kon­texten wird in einer zu­nehmend kom­plexeren Lebens­welt für uns alle an Be­deu­tung gewinnen.

Die Mediation stellt ein Instru­ment dar, das Kon­flik­te zwischen Personen (-gruppen) als Mög­lich­keit zur Weiter­ent­wick­lung der Be­ziehungs­qualität nutzt. Sie basiert auf dem Grund­ge­danken, dass es für alle Be­tei­lig­ten eines Kon­flikts förder­licher ist, Be­dürf­nisse durch Koope­ra­tion statt durch Wett­bewerb zu erfüllen.

Konflikttraining in Hamburg

Zwischen Konflikt­scheu und Streit­lust eine kon­struk­tive Haltung der Kon­flikt­fähig­keit zu ent­wickeln ist das Ziel des Kon­flikt­trainings.

Viele Menschen fühlen sich in Kon­flikt­situa­tionen unsicher, leiden unter psycho­soma­tischen Symp­tomen oder meiden eine offene Aus­ein­ander­setzung. Von diesen Menschen werden Konflikte als schwierige und be­droh­liche Situa­tion em­pfunden. Aus­weichen kann keine Lösung sein, denn der un­ge­löste Kon­flikt führt zu Er­starrung und be­ein­träch­tigt deutlich spürbar unser Wohl­be­finden; darüber hinaus bremst der nicht-gelöste Konflikt unsere persön­liche Weiter­ent­wicklung. In beruf­lichen und privaten Kon­texten brauchen wir Kom­pe­ten­zen, mit denen wir im Konflikt­ge­schehen selbst­be­wusst unsere Interessen wahren und die eigene Position klar und authen­tisch dar­stellen. Es gilt, eine kon­träre Position beziehen zu können – ohne Angst, gute Arbeits­be­zieh­ungen aufs Spiel zu setzen. Und nein sagen zu können – ohne zu meinen, den Dialog­part­ner damit zu kränken. Im Gegen­satz zum konflikt­scheuen Menschen neigt der Streit­lustige dazu, in die Offen­sive zu gehen. Dabei besteht die Gefahr, in der Kon­fron­ta­tion sich selbst und anderen Wunden zuzu­fügen und die Ursachen der Aus­ein­ander­setz­ungen nicht wirklich wahr­zu­nehmen. Auf diese Weise mag es dem streit­lustigen Menschen ge­lingen, sich durch­zu­setzen – jedoch auf Kosten der Be­zieh­ungs­qualität zu anderen.

Im Konflikt­training werden die Fähig­keiten erar­beitet, mit denen Sie sich selbst und Ihren Be­dürf­nissen im Beruf und in der privaten Inter­aktion Raum ver­schaffen und dabei zugleich ein kon­struk­tives, respekt­volles Mit­ein­ander fördern.